amigirl

  Startseite
    Urlaub
    Urlaub
    Boston
    Weiterbildungskurse fuer Maenner
    Frauengelaester
    Workshop fuer Maenner
    Darum schlaeft sie mit ihm...
    Typische Macken von Mann & Frau
    Frauen & Fussball
    Die verruecktesten Sex-Gesetze der Welt
    Verrueckte Gesetze in den USA
    Verrueckte Gesetze der Briten
    Weltjugendtag 2005 in Koeln
    Schule
    Gruppenleitergrundkurse 2002 & 2003
    KJG
    AuPair
    Sissy
    Skooby
    Familie
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    stalag13
    - mehr Freunde

   GirlsUnion
   Anni's Blog
   Benni
   stalag13



http://myblog.de/amigirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





bin zwar muede (es isch grad kurz vor 1uhr morgens)

...aber ich muss noch mindestens 37 min wach bleibe, bis endlich Spysweeper zu Ende isch....*grml*
Jo, also, fuer diejenigen die's noch nitt wisse: Ich flieg' am heute in einer Woche nach Las Vegas und bin dann erst wieder am 24.04.06 zurueck...Des klingt zwar ganz nach Urlaub, so isch es aber nitt; ich mach' naemlich dort bei nem Trip durch Las Vegas, Monument Valley, Grand Canyon usw mit, um meine restlichen Credits zu sammeln (zur Info: ich brauch am Ende meines Jahres 6 Credits, sonst wird mir mein AuPair- Jahr nicht anerkannt). Ich muss dann dort jeden Tag mindestens zwei Seite schreibe...Die Aufgaben, worueber ich schreiben soll ham sie mir schon geschickt:

1. Ich soll die Situation der drei Rocks (= Gesteine) horst, graben und taluses beschreibe. Dann soll ich noch beschreiben, wie die Rock-Formation aussieht und was die Rocks zu mir sage (die Felsen koennen anscheinend spreche :-)). Dann noch irgendwas geschichtliches.
2. Ich muss jeden Tag mindestens 20 verschiedene Pflanzen identifizieren und kurz von jeder einzelnen Pflanze die Situation beschreiben, eine davon muss ich genau detailiert beschreiben.
3. Jeden Tag soll ich jede einzelne Tierart und Insektenart, die ich finde, aufschreiben. Von mindestens 5 davon soll ich die jeweilige Situation beschreiben und eins muss ich ganz detailiert beschreiben.
4. Ich soll den "Navajo guide" in Monument Valley darueber interviewen, was fuer Veraenderungen die Leute dort in den letzten 100 Jahren machen mussten. Dann muss ich entweder die jetzigen oder vergangen Erfahrungen von Navajo reflektieren. Dann soll ich schreibe, wie ich es mir vorstelle, wenn ich in einer Navajo- Familie geboren worden waere und was dann meine wichtigsten Lebensziele waeren und was mir dabei helfen wuerde bzw mich hindern wuerde diese Ziele zu erreichen.
5. Als naechstens kommt noch en Aufsatz in Form einer Eroerterung ueber den Suedwesten und Mittleren Osten oder ich kann en Nationalpark von dort mit etwas derartigem in Deutschland vergleiche....
6. Zuguterletzt darf ich dann noch ne 10-minuetige muendliche Praesentation mache *freu*

Hoert sich alles voll nach nem erholsamen Urlaub an, oder was meint ihr?
8.4.06 07:28


Werbung


hey leute,

wollt nur mal mitteile, dass es mir gut geht ;-)
wir sind grad auf nem campingplatz irgendwo beim grand canyon.
also, bis bald
vicky
22.4.06 03:41


Mein Urlaub in Nevada, Utah & Arizona

Samstag, 15.04.06 + Sontag, 16.04.06

23.15 Uhr Nach einem Flug mit mindestens 85 % Turbulenzen Ankuft am Flughafen Las Vegas (da sind schon etliche Casinos drin), Gepaeck geholt, rausgegangen, um mit dem Bus zum Hotel zu fahren. Tja, dann hab ich die Nuss an der Kasse gefragt, welche Busnummer ich hab. Die Dame war alles andere als freundlich, aber naja. Hatte dann Nr 7. Bloed nur, dass sowohl auf der einen Seite als auch auf der andern ne Nr 7 war...Ein Limousinen- Chauffeur hat mich dann gefragt, ob er mir helfen kann. Was ich aber bis heute nitt versteh, isch, dass er in meinem Hotel angrufe hat (die haben ja schliesslich nix mit den Bussen vom Flughafen zu tun) und dann gibt er mir auch noch s'Telefon, damit ich der Rezeptionistin rede kann...Was sollte ich bitteschoen mit der reden? Wie ichs schon so leise geahnt hatte, konnte sie mir nicht helfen. Irgendwann ist dann jemand gekommen und hat mir gesagt, wo ich hin soll. Dort durft ich dann noch 40 min auf den naechsten Bus warten und das mitten in der Nacht...Um kurz nach 1Uhr war ich dann endlich im Hotel. Also, was die unter 3,5 Sternen verstehn sind bei uns 5 Sterne...Da es kein Nichtraucher- Einzelzimmer mehr gab, bekam ich ein Doppelzimmer (da haetten auch 4 Leute reingepasst) im 20.Stock (hatte ne total geile Aussicht!!! Am Sontag hab ich dann mit dem Fernglas Jungs beim Schwimmen zugeguckt :-)).
Hab mich dann noch geduscht (mit Kindershampoo fuer $1)...
Da mir es absolut zu teuer war, im Hotel fuer einen ltr Wasser $4 und einen Sandwich knapp $7 zu bezahlen, bin ich halt einfach zur Tankstelle gelatscht und hab mir zu Trinken und Essen geholt...War deutlich billiger!
Bin dann noch am Sontagabend ein bissel die Strasse entlang gelaufen. Ploetzlich war ein Radfahrer neben mir und hat gemeint: "Erinnerst du dich noch an mich? Ich bin der von der Parkbank." Ich: "Ne, keine Ahnung..."

Montag, 17.04.06
6.45 Uhr ausgecheckt (die haben nicht mal gemerkt, dass ich ein Wasser ausm Hotelzimmer gnomme hab, aber ich war ehrlich (wie immer :-)) un habs ne gsagt un bezahlt. Bin dann mim Taxi zum andern Hotel gefahren, wo ich dann auf die andern aus meiner und der 2. Campinggruppe und unsere Reisefuehrer getroffen bin.
Dann sind wir zum Campingplatz in der Naehe des Zion-Nationalparks und haben die Zelte aufgebaut. War echt toll bei dem kalten heftigen Wind...Spaeter sin ma dann im Nationalpark gewandert...war sehr schoen dort...

Dienstag, 18.04.06
Am fruehen Morgen (6.30) wie abgemacht von Hayley (Neuseelaenderin) und Megan (Australierin) fuers Duschen geweckt worden. Ich war aber erschd total verpeilt un hab mit ne Deutsch gsproche "Wart grad kurz, hol nur schnell meine Sache...." un hab mich gewundert, warum die mich ueberhaupt ned verstehn...
Geduscht, gefruehstueckt und schon alles wieder zusammengepackt, auf und in s'Auto geladen und zum Bryce-Canyon gefahren, dort ein paar Stunden gewandert (war ein relativ schweres Stueck). Dann sind ma irgendwann total erschoepft endlich am Auto angekomme...Tja, dann springt natuerlich der scheiss Motor nicht an (Lichter usw henn funktioniert). Des isch besonders klasse, wenn man keine oder nur ne hauchduenne Handyverbindung hat und die andere Gruppe schon losgefahrn isch...Hayley und Rob, der Reisefuehrer haben dann zigmal versucht jemand aus der andern Gruppe zu erreiche. Irgendwann hatte Hayley immerhin so ne Verbindung, dass sie auf die Mailbox sprechen konnt. Kurz drauf klingelt ihr Handy und wir dachten schon, das waer unsre Rettung. Tja, dann war aber nur ein Maedel dran, das nach "Onkel John" gefragt hat und bei Rob hatte jemand angerufen, der "Richard" sprechen wollte...Wir wussten weder wer "Onkel John" noch "Richard" ist...War aber lustig. Irgendwann war dann der Busfahrer einer Reisegruppe da, der konnte uns aber auch nicht helfen. Dann kam die Reisegruppe und von denen guckten dann ein paar zu uns in den Van rein un einer meinte dann auf deutsch: "Lauter Maedels hier". Kurz drauf bin ich dann zu ihnen raus, hab gfragt, obs alle Deutsche sin. Dann ham se gmeint "ja, ausser ein Auslaender (Schweizer)". Hab ne dann erklaert, was am Auto funktioniert und was nitt....war echt lustig mit denne. Die ham sich voll ueber die "amerikanische Automatikautos" usw lustig gmacht und gmeint, dass unser Reisefuehrer en Eichhoernchen isch (Gott sei Dank kann der kein Deutsch...). Irgendwann (so nach ner h) isch dann endlich mal der Motor angsprunge. Soweit so gut. Runtergfahre bis zum Supermarkt, weil wir noch en paar Lebensmittel gebraucht henn, eingekauft, Motor schon wieder nitt angsprunge. Nebendran war zwar ne Werkstatt, die war aber natuerlich schon gschlosse. Ein anderer Mann hat uns dann mit seinem Van ausgeholfe, so dass wir zumindest zum naechstgelegenen Campingplatz kamen und da wars A...kalt. Obwohl alle 2-3 Pullis + 2 Jacken an hatten und wir noch bei der Tankstelle uns Handschuhe usw gekauft haben, konnte keiner schlafen....

Mittwoch, 19.04.06
Unsere Weiterreise nach Monument Valley hat sich durch unser Problem mit dem Auto 'etwas' verzoegert...In der Werkstatt haben sie zwar den Motor anbekommen, aber es hiess, wenn wir den Motor wieder abstellen, wuerde es hoechstwahrscheinlich wieder nicht funktioneren. Sprich: wir sollten bis zu Monument Valley (etwa 4 h) ohne den Motor abzustellen durchfahren...Unsere Reiseorganisation hat aber einen Termin bei einer Werkstatt etwa ne h vor Monument Valley. Die konnten immerhin nach ueber 2h das Problem beheben. Juhuu!!!
Gut, endlich mal in Monument Valley angekomme, bei den Cowboys gegesse und mit denen dann mit dem Jeep und Gepaeck Monument Valley raufgefahrn, naja, zumindest so halb. Unser Jeep wollt irgendwann nimmer weiter hochfahrn, dafuer aber rueckwaerts! Zur Info: hinter uns war die 2. Gruppe in nem andern Jeep, links gins steil berghoch und rechts gings steil bergab. Und wenn dann der Jeep rueckwaerts runter nach rechts faehrt, ischs berechtigt, dass ma's mit der Angst zu tun kriegt, oder? Beide Cowboys ham etliche male versucht, den Jeep hochzufahrn. Des ging dann als immer ungefaehr so: 3m nach vorne und dann wieder s'doppelte zurueck...Irgendwann ham se dann gmeint, mir solle aussteige und laufe. Dann sin ma so ne halbe h glaufe und die Cowboys sin dann mit dem 2.Jeep hergefahrn un wir ware dann 22 leut hinten auf dem Jeep drauf! *quetsch quetsch quetsch* Ich musste unsern Reisefuehrer am Sweatshirt halten, damit er nicht runterfliegt...Mir ham dann ganz oben auf dem Top von Monument Valley mit dem einen Cowboy ums Lagerfeuer getanzt und gesungen und danach in so nem Teil drin uebernachtet...war endlich mal ne warme Nacht!

Donnerstag, 20.04.06
Die Cowboys ham uns wegen des Sonnenaufgangs schon vor 7Uhr geweckt, aber es war brutal schoen. Danach sind wir wieder ins Tal runtergefahrn, ham die Jeeptour durch Monument Valley gemacht, die wir eigentlich schon am Tag davor gemacht haetten...aber unser toller Van bringt natuerlich den ganze Plan durcheinander. Dann sin ma zu Canyon de Chelly gfahrn, sin dort en bissel glaufe, 4 andere un ich sin noch mit 2 Cowboys durch den Canyon auf Pferden geritten. Zusammen mit ein paar anderen Leuten und den 2 Cowboys waren wir dann 10 Leute; 6 Pferde hatten sie schon gesattelt und ein weiteres geholt und zuerst gemeint das reicht. Dann hat er sich staendig verzaehlt: mal meinte er, wir brauchten noch ein Pferd, dann warens 3, dann warens 2 und dann wieder nur Pferd. Mal waren wir 7 Leute, mal 9 usw...dafuer wurd ne satte halbe h vertroedelt..., nach dem Reiten war meine Gruppe (Hayley, Vaili und ich) mit Kochen dran. Und nein, niemand isch an den von mir gekochten Nudeln gestorben!!! Mir ham dann dort noch uebernachtet...

Freitag, 21.04.06 + Samstag, 22.04.06
Zum Grand Canyon gfahrn und dort in der Naehe fuer die letzten 2 Naechte gecampt, gewandert usw. Es isch sehr anstrengend dort zu laufe; hatte danach trotz Schutzfaktor 45 nen knalligen Sonnenbrand, besonders an den Armen...
Sonnenuntergang ham ma noch angeguckt un noch Trinkspiele gespielt (natuerlich nur mit Orangen- un Apfelsaft^^)

Sonntag, 23.04.06
Mir sin so gege 10 Uhr wieder in Richtung Las Vegas gfahre, ham aber noch nen Abstecher zur beruehmten "Route66" (die richtige gibts nimm, wurde aber dort wieder nachgebaut). Isch total kultig dort, da will ich nochmal hin. Dann gings wieder weiter nach Las Vegas und eine von meiner Gruppe fragt dann Rob, wann wir die Praesentation mache muesse (haette ma naemlich eigentlich schu am Abend davor mache muesse, 10 min schwaetze). Dabei hab ich doch so gehofft, dass er gar nicht mehr dran denkt; so mussten wir sie an der Endstation (bei dem Hotel, wo wir gestartet sind) doch noch machen. Naja, anstelle von 10 min hat jeder vielleicht 45 sec geredet...
Bin dann noch mit Megan und Sue zur Strippe (da sind etliche Casinos, Shops, Aussichtstuerme usw...) gefahrn, ham Fotos gmacht un waren ausserdem bei ner Seashow un in einigen Shops (zB m&m-shop, da hab ich dann auch m&ms fuer meine Kids geholt :-)). Dann ham wa noch im Hotelzimmer mit ein paar Leuten der andern Gruppe Pizza gegessen und eigentlich noch Trinkspiele gespielt, da konnt ich aber leider nitt mitmache, weil ich schon um 21.30 Uhr zum Flughafen musste :-(
Am Montag war ich dann so um 12 Uhr mittags wieder zuhause und als ich spaeter Julia von der Schule abholen sollte, ging mein Auto nitt - Batterie leer...Ich war innerhalb von einer Woch in nur 4 Autos gsesse (Van, 2 Jeep und mein Auto) und davon funktionierten 3 nimmer, wenn ich drin sass...
Aber Leute, Las Vegas isch sooo geil. Allemal besser wie New York!!! Der Trip war echt cool, die Leute auch. Allerdings muss ich jetzt noch ein Tagebuch drueber schreiben und die Aufgaben (siehe den vorletzten Eintrag) machen....grml

So, ich glaub, ich hab so gut wie alles erzaehlt

CU VICKY
27.4.06 03:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung